Im Naturpark Holsteinische Schweiz können Sie viele interessante Ausflugziele rund um Natur und Kultur ansteuern. Wir haben hier für Sie einige Ausflugstipps zusammengestellt.

 

Diese Seiten befinden sich im Aufbau. Wir sind um Vollständigkeit bemüht. Falls Sie Anregungen oder Angebote haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Noctalis - Welt der Fledermäuse

in Bad Segeberg

Die europaweit einzigartige Ausstellung Noctalis zeigt auf vier Etagen die Welt der Fledermäuse. Kinder und Erwachsene werden zu Forschern und entdecken die Nacht mit allen Sinnen. Kino, spannende Rauminstallationen und zahlreiche Spiel- und Lernstationen präsentieren erlebnisreich alles Wissenswerte über diese Tiere. Vor dem gläsernen Noctarium können Sie die faszinierenden Flugkünste tropischer Brillenblattnasen bestaunen.

 

Die Kalkberghöhlen in Bad Segeberg laden zu einem Besuch der Unterwelt und seinen Bewohnern ein: über 15.000 Fledermäuse überwintern hier. Bei interessanten Führungen durch das Team von Noctalis können Sie das Höhlensystem des Kalkberges kennenlernen!

 

Großer Abendsegler, Foto: D. Rohde

Die Langenrader Mühle, Foto: S. Fuhrmann

 

In Ascheberg-Langenrade steht die Windmühle „Sventana“. Sie wurde 1860 in Kleinmühlen bei Plön errichtet. In Ascheberg steht die Mühle erst seit 1890 als Ersatz für eine abgebrannte Vorgängerin. Der einstöckige Galerieholländer wurde mit großem Aufwand wieder voll funktionsfähig und windgängig gemacht.

Ein Highlight: frisch gemahlenes Roggenschrot sowie Weizen- und Dinkelmehl aus Bioland Anbau ist fast immer vorrätig.

Mehr über die Mühlen im Naturpark lesen Sie hier.

 

 

Wassermühle in Klein Rönnau; Foto: D. Herms

Mühlenfreunde können in Klein Rönnau eine Wassermühle besichtigen. Sie ist bereits 1342 urkundlich erwähnt. Das heutige Gebäude wurde 1649 errichtet. Der Eintritt ist kostenlos und auf Wunsch gib es Erklärungen zur Historie und zur Technik. Die Mühle ist Pfingstmontag (Deutscher Mühlentag) und in der Sommerferienzeit in Deutschland an jedem Sonntag von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

 

 

Vom Naturbeobachtungs- und Aussichtsturm auf dem Holzberg in Neversfelde (Gemeinde Malente) können Sie die ganze Schönheit des Naturparkes Holsteinische Schweiz überblicken. Seen, Hügel, Felder und Wälder können Sie von zwei Etagen aus erblicken und sogar den Bungsberg, die höchste Erhebung Schleswig-Holsteins, sehen.

 

Blick auf den Dieksee vom Naturbeobachtungs- und Aussichtsturm in Neversfelde, Foto: J. Schulz

Das Torhaus in Seedorf, Foto: D. Rode

 

 

 

Besuchen Sie eines der bedeutendsten Renaissance-Bauwerke Schleswig-Holsteins - das

Seedorfer Torhaus

 

 

 

In Eutin laden eine Reihe an historische Orten zur Besichtigung ein. Neben dem Eutiner Schloss und dem Schlossgarten sind die im Jahr 1700 erbaute Hofapotheke oder das Rathaus mit klassizistischer Fassade zu nennen. In der Stolbergstraße finden Sie typische Wohn- und Handwerkerhäuser aus dem 18. Jahrhundert. Sie können auch das Ostholstein-Museum besichtigen oder das Geburtshaus Carl-Maria von Webers, zu dessen Ehren jedes Jahr die Eutiner Festspiele veranstaltet werden.

 

In der Rosenstadt Eutin, Foto: A. Johannsen

 

 

Reiherente, Foto: J. Schulz

Im Naturpark Holsteinische Schweiz gibt es eine große Vielzahl an Lehrpfaden, durch die Sie die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Landschaft besser kennenlernen können:

Auf den Spuren der Nacht - Fledermausrouten in Bad Segeberg

Weitere Lehrpfade:

  • Natur-Lehrpfad in Plön enlang des Strandweges am Gr. Plöner Sees, dem Schlosswald und der Prinzeninsel
  • Planetenpfad in Plön
  • Natur-Lehrpfad in Bosau am Gr. Plöner See/Kleines Wader
  • Natur-Lehrpfade in Eutin -Sielbeck am Ukleisee und Kellersee
  • Natur-Lehrpfad in Bad Malente-Gremsmühlen an der Kellerseepromenade
  • Historienpfad in Bornhöved
  • Dorfökopfad in Schmalensee

Karl-May-Spiele in Bad Segeberg

In einer der schönsten Freilichtbühnen Europas finden jedes Jahr im Sommer in Bad Segeberg die Karl-May-Spiele statt. Tauchen Sie in die Welt von Winnetou und Old Shatterhand. Indianerüberfälle, knallende Colts, packende Zweikämpfe, galoppierende Pferde und Explosionen. Sowohl Action-Fans als auch Romantiker werden hier jede Menge Spaß haben.

Außerhalb der Karl-May-Saison finden hier Shows und Konzerte statt.

 

 

Liebesbrief in der Bräutigamseiche im Dodauer Forst, Foto: S. Koschinski

 

 

Haben Sie schon mal etwas von der Bräutigamseiche gehört? Sie befindet sich im Dodauer Forst bei Bad Malente-Gremsmühlen und ist sicherlich der richtige Platz für alle Verliebten und Geschichtenliebhaber.

Im Findlingsgarten an der Strasse zwischen Plön und Bad Malente in Höhe Kreuzfeld können Sie große, ortsfremde Felsbrocken bestaunen, die mit der Eiszeit hierher transportiert wurden. Eine besondere Attraktion ist der 126 t schwere Riesenfindling.

 

Im Findlingsgarten, Foto: A. Johannsen

Die St.Petri-Kirche in Bosau, Foto: F. Petersen

 

 

 

Die im spätromanischen bzw. frühgotischen Stil von Bischof Vicelin erbaute St. Petri-Kirche in Bosau gehört zu den ältesten Gotteshäusern des Landes. Es werden Besichtigungen der 850 Jahre alten Feldsteinkirche angeboten und im Sommer finden zahlreiche klassische Konzerte statt.

Mehr über Kirchen im Naturpark finden sie hier...

In Bad Malente-Gremsmühlen können Sie einige Sehenswürdigkeiten bequem verbinden. Besuchen Sie doch die Tews-Kate. Das älteste Bauernhaus Ostholsteins wird heutzutage als Heimatmuseum genutzt.

In der Nähe lädt das 20 ha große Wildgehege zum Füttern von Rotwild, Damwild und Schwarzwild ein.

Am nördlichen Rand des Kellersees kann man auf einem Niedermoorgelände den Naturerlebnisraum WunderWeltWasser erkunden. Interaktive Infopunkte und physikalische Experimente regen zum Erleben des feuchten Elementes an.

Relikte der Vergangenheit können Sie am Ortsausgang von Malente in Richtung Eutin-Sielbeck bestaunen. Dort befindet sich ein freigelegtes Hünengrab aus der jüngeren Steinzeit.

Die Tews-Kate in Bad Malente-Gremsmühlen, Foto: J. Schulz

Eingang WunderWeltWasser, Foto: NP HS

Prinzenhaus im Plöner Schlossgebiet, Foto: T. Fuchs

 

 

 

In der Alten Schlossgärtnerei, Foto: J. Schulz

Das in den Jahren 1633-36 im Stil der Spätrenaissance erbaute Plöner Schloss thront von weitem sichtbar über der Stadt Plön. Doch nicht nur das Schloss ist eine Reise wert, sondern auch das gesamte Schlossgebiet! Neben dem alten Pförtnerhaus, der Kommandeursvilla, dem Amtsgefängnis oder dem Lazarettsgebäude können Sie zahlreiche andere geschichtsträchtige Orte entdecken. Zur Kaiserzeit schwammen in der lichtdurchfluteten Jugendstil-Schwimmhalle die Kaisersöhne. Sie wohnten und lernten in dem im Stile des Rokoko erbauten Gartenschloss, dem Prinzenhaus. Der Marstall und die Reitbahn sind Relikte der großen Pferdeliebe des Barockfürsten Herzog Friedrich Karl. In der einstigen Reithalle, dem Uhrenhaus, befindet sich heute die interessante naturkundliche Ausstellung des Naturparks Holsteinische Schweiz e.V.. Kommen Sie uns doch besuchen!

Auch Gartenliebhaber kommen im Plöner Schlossgebiet auf ihre Kosten. Hinter dem Prinzenhaus können Sie anhand alter, wunderschöner Lindenalleen erahnen, wie der Alte Schlossgarten ausgesehen hat. Im Melonengarten, heute die Alte Schlossgärtnerei genannt, können Sie unter zahlreichen Pflanzen viele Küchenkräuter-, Duft- und Gemüsearten aufstöbern, sich ein Fledermausbeet anschauen oder sich einfach im Café etwas Gutes tun. Die Gärtnerei ist vom 1. April bis 31. Oktober von Donnerstags bis Sonntags von 12:00-18:00 Uhr geöffnet (Tel.: 04522/789818).

Die historische Altstadt ist eine Reise nach Plön wert! Die massive Nikolaikirche aus Backstein, das Rathaus, die Alte Apotheke (heute: das Museum des Kreises Plön) oder die als Fachwerkbau errichtete Johanniskirche sind neben der einladenden Fußgängerzone zu nennen. In der Klosterstrasse läßt sich die Atmosphäre des alten Plöns am besten nachempfinden. In den Sommermonaten werden regelmäßig Stadtführungen angeboten. Fragen Sie am besten bei der Tourist-Information in Plön nach.

 

Der Blick vom Plöner Schloss auf die Stadt, Foto: S. Fuhrmann

Dorfmuseum Schönwalde; Foto: A. Johannsen

Im Naturpark gibt es weitere zahlreiche Museen und Ausstellungen zu unterschiedlichsten Themen. Es ist bestimmt für jeden etwas Interessantes dabei.

Mehr dazu finden Sie unter

Kulturangebote.

 

Sie wollen noch mehr im Naturpark Holsteinische Schweiz entdecken? Schauen Sie doch auf unseren anderen Seiten nach weiteren interessanten Ausflugsmöglichkeiten! Oder vielleicht können Ihnen die Touristen-Informationen weiter helfen.

Auch in unmittelbarer Nachbarschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz gibt es interessante Ausflugsziele.

 

Das Mittelalter-Museum Turmhügelburg Lütjenburg 

Das Eiszeitmuseum  bei Lütjenburg

Den Erlebniswald Trappenkamp

Den Museumshof Lensahn

Den Kräuterpark Stolpe

 

 

  zurückSeite drucken